Aktuelles, Spielbericht Damen

08.02.2019

Damen - schwacher Start ins neue Jahr

Nach einer kleinen Weihnachtspause starteten die Damen des TSG Leutkirch am
26.01.2019 mit ihrem ersten Heimspiel im neuen Jahr. Nachdem man in der
Hinrunde gegen das Team des TSV Bad Saulgau verloren hatte, wollten die
Leutkircherinnen diesmal die Punkte daheim behalten. Beiden Mannschaften war
bewusst, dass es kein leichtes Spiel werden würde und so testete man sich die
ersten zehn Minuten an die Spielweise des anderen heran. Dennoch gelang es
den Damen von Trainer Christoph Zettler, sich nach und nach einen Vorsprung zu
erspielen. Zur Halbzeit führten die Leutkircherinnen mit 14:10.
Motiviert und voller Elan galt es nun diesen Vorsprung zu halten. Leider reichte
der Ehrgeiz nicht aus, um das alt bekannte Problem des „Einbruchs“ zu Beginn
der zweiten Halbzeit entgegenzuwirken. Die Gegner aus Bad Saulgau holten zu
einem 16:16 auf und ab diesem Zeitpunkt war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen.


Auch wenn im Angriff das Anspiel zum Kreisläufer hervorragend funktionierte
und auch unsere Torhüterin Jasmin Kanzian alles aus sich herausholte, so wies
die Abwehr kleine Schwächen in ihrer Standfestigkeit auf. Durch insgesamt
sieben 7-Meter-Würfe für Bad Saulgau gelang es den Leutkircherinnen leider
nicht wieder in ihr Spiel zu finden und somit stand es am Ende 26:26.
Am vergangenen Samstag waren unsere Damen dann beim TSV Lindau zu Gast.
In der Hinrunde siegten die Damen aus Leutkirch ganz klar mit 23:16. Diesen
Sieg wollte man natürlich widerholen.
Bereits nach 17 Sekunden erzielte Natalie Droth das erste Tor für Leutkirch.
Allerdings erwiesen sich die Lindauer Damen als zäher Gegner. Besonders ihre
Kreisläuferin bereitete unseren Damen Probleme. Dennoch schenkten sich beide
Mannschaften nichts in der Abwehr, weswegen auch auf beiden Seiten die
Torausbeute sehr mager war. Zur Halbzeit stand es 9:8 für Leutkirch.


Überrascht von der Stärke des vermeidlich schwachen Tabellennachbarn,
mussten die Leutkircherinnen einen ruhigen Kopf bewahren. Leider war das Spiel
der Damen der TSG gespickt mit falschem Ehrgeiz, Unruhe und Pech. Mit der 39.
Minute und einem von insgesamt neun 7-Meter-Würfen für Lindau, verloren die
Damen von Christoph Zettler die benötigte Ruhe für dieses Spiel. Dennoch hielt
das Team zusammen, motivierte sich gegenseitig und holte nochmal alle
Reserven aus sich heraus. Dennoch war das Spiel verloren. Am Ende stand es
21:19 für Lindau und Leutkirch rutsche damit auf den 6. Tabellenplatz ab.


Zurück