Aktuelles, Spielbericht männl. C

08.02.2019

C-Jugend

Zu Gast hatten die Jungs der C-Jugend den TSV Lindau. Dieser konnte bislang
noch keinen Punkt erzielen. Klare Zielvorgabe lautete Sieg. Die ersten 10
Minuten gestalteten sich für die Hausherren sehr holprig, und man lief einem
kleinen Rückstand hinterher. Nach einer Auszeit wurden endlich die großen
Lücken in der Lindauer Abwehr erkannt und auch attackiert. Kurz vor Ende der
ersten Hälfte setzte sich die Leutkircher Mannschaft endlich etwas ab und man
konnte mit 17:15 und die Pause gehen. Nach klaren Worten in der Kabine, dass
die Abwehr noch zu große Löcher hat, die besser geschlossen werden müssen,
und im Angriff die Chancen nicht so leichtfertig vergeben werden dürfen, ging es
zurück auf das Spielfeld. Doch erst ab der 40. Minute konnte das zielstrebig
umgesetzt werden. Jetzt hatte Lindau nicht mehr viel entgegenzusetzen. Der
Leutkircher Vorsprung wuchs auf 8 Tore an. Die letzten Angriffe hat man dann nachlässig


verschludert und Lindau verkürzte noch auf einen Endstand von
32:26. Daniel Schmied war bester Werfer mit 11 Treffern.
Mit diesem Sieg stand man vor dem Derby gegen Isny am vergangenen
Wochenende erneut punktgleich in der Tabelle da. Nach der Niederlage in der
Hinrunde ist hier noch eine Rechnung offen. In Isny konnte uns der Angriff
immer wieder zu leicht überwinden, und zu viele technische Fehler ließen uns
nicht richtig ins spielen kommen. In diesem Wissen wollen wir erfolgreiche
Lösungen finden. Taktisch gut eingestellt mit einer 4:2-Defensive und sehr
agilem Angriff hatten wir den richtigen Weg eingeschlagen. Die Isnyer
Verteidigung konnte den Druck auf ihr Tor nur mit viel Mühe und meist nicht
ganz fairen Mittel stoppen. Schon in den ersten Minuten bekommen wir drei
7m-Strafwürfe zugesprochen und hätten leicht davonziehen müssen, leider war
hier, so wie über die gesamte Spielzeit, unsere Trefferquote sehr schlecht. Die
Gäste konnten aber kaum Chancen kreieren und so folgten immer wieder
Ballgewinne. Wenigstens sprang zur Halbzeit eine knappe Führung (9:8) heraus.
Eine offensivere Variante der Abwehr stellte unseren Angriff in der zweiten
Hälfte vor Probleme, aber noch mehr Laufarbeit brachte uns auch wieder in
aussichtsreiche Wurfpositionen. Leider wurde die Spielweise der Isnyer Abwehr,
nur gegen den Körper und mit Halten und Klammern zu arbeiten, vom jungen
Schiedsrichter nicht geahndet. Und so fehlten bei den meisten Pfiffen die
Strafen. Demzufolge bekamen die Gäste Oberwasser und konnten das Spiel
letztendlich dominieren. Es hätte vielleicht ein wenig geholfen, wenn eine
saubere Spielweise belohnt worden wäre, so kam Isny am Ende zu einem nicht
unbedingt verdienten Sieg mit 17:24.
Im Laufe der Woche hieß es die Jungs wiederaufzurichten und für das Spiel in
Vorarlberg gegen Lauterach vorzubereiten. Leider müssen die Jungs dort ohne
Trainer Christoph Hösch anreisen der zur gleichen Zeit mit der zweiten
Herrenmannschaft selbst auf der Platte steht gegen den Tabellenführer.
Vertreten wird er von Elena Wagner, die sonst die weibliche B-Jugend trainiert
und sich bereiterklärt hat die Jungs zu betreuen. Also Danke Elena und viel Erfolg
mit der C-Jugend.


Zurück