Willkommen bei der Skiläuferzunft Leutkirch !

Aktuelles, Bericht Alpin · Nicola Vohrer

09.03.2016

 Maxima Jaax, Foto: Charly Achberger.

Erfolgreiche Teilnahmen an VR-Talentiade, U12 Kidscross, und LEKI-Pokal

Anna Vohrer hat sich mit zwei sechsten Plätzen am U12 BaWü-Kidscross am Oberjoch für den Deutschen Schülercup im Zillertal qualifiziert. Marvin Lang, Maxima Jaax, Leni Haser und Lukas Schwägele qualifizieren sich fürs Finale der VR-Talentiade am Seibelseckle. Ayk Irmen wird vierter und sechster beim LEKI-Pokal in Mellau und darf zum DSC  an den Feldberg.

Anna Vohrer konnte am Samstag in zwei ausgesteckten Vielseitigkeitsläufen mit Schanze erneut beweisen, dass sie auf Baden-Württembergebene mithalten kann. Der DAV Ulm konnte am zweiten Renntag allerdings nach einem Protest und einer gebrochenen Piste nur einen Lauf in die Wertung nehmen. Anna erreichte mit ihren Zeiten in der Gesamtwertung zwei sechste Plätze, die sie auf einen fünften Gesamtplatz der Kidscross-Serie setzten und zur Teilnahme am Finale in Fügen qualifiziert haben. Trotz eines Infekts nahm Tamina Irmen am Samstag ebenfalls teil, konnte aber ihre Leistung nicht abrufen und kam auf einen neunten Platz im Jahrgang 2005. So verzichtete sie auf einen Start am Sonntag. Hier erfuhr sich Markus Lupfer einen 18. Rang bei den Buben 2004.

Auch in Balderschwang bei der VR-Talentiade konnte der SC Heroldstatt zwei Vielseitigkeitsläufe durchführen. Die Alpine-Jugend U7-U10 der SLZ Leutkirch zeigte am Sonntag bei der VR-Talentiade, einen Vielseitigkeitslauf mit Schanze, Wellen und einer Steilkurve ihr Können. Mit großer Begeisterung bewältigten die Kids die zwei Durchgänge. Am besten gelang dies Marvin Lang, der auf Platz eins des Jahrgangs 2006 fuhr. Auch Lukas Schwägele mit Platz elf und Elias Gehrigmit Platz 13 im selben Jahrgang, bewältigten den Kurs.

Im Jahrgang 2007 belegte Maxima Jaax einen hervorragenden zweiten Platz und Leni Haser fuhr auf Rang sieben. Auch die jüngsten des Jahrgangs 2009, Antonia Haser auf Platz drei und Linna Gehrig auf dem vierten Platz, bewiesen ihren Mut in der Steilkurve und über die Schanze.

Ayk Irmen konnte beim LEKI- Pokal, einem Verbandsrennen mit Beteiligung von Läufern aus dem Schwarzwald, den die TSG Eislingen ausrichtete, erneut seine gute Form unter Beweis stellen. Er setzte sich gegenüber seinen Verbandskameraden beim Riesenslalom im Jahrgang 2003 an die Spitze und belegte Platz vier in der U14. Auch beim Slalom am Sonntag gelangen ihm zwei gute Läufe, die ihn auf einen sechsten Rang in seiner Klasse brachten. Somit darf er am kommenden Wochenende am Deutschen Schülercup am Feldberg teilnehmen.

Weitere Informationen:

Alpin

Zurück