Willkommen bei der Skiläuferzunft Leutkirch !

Aktuelles, Bericht Nordisch · Roland Ammann

10.01.2017

Moritz Moosmayer

Skiläuferzunft in Rettenberg und beim Skitty-Cup erfolgreich

Nach den Schneefällen der vergangenen Tage kommt der Rennwinter bei den Nordischen der TSG-Skiläuferzunft so richtig in Schwung. Beim Skitty-Cup in Niederwangen waren 18 Nachwuchssportler und beim Pokallanglauf in Rettenberg zwei Damen sehr erfolgreich am Start.

In Rettenberg starteten Annette Ammann und Kerstin Drexler über 6 Kilometer in klassischer Technik. Bei diesem Massenstartrennen mussten die beiden aus der letzten Startreihe ins Rennen. Entsprechen schwierig war der Weg nach Vorne. Beide liefen ein starkes Rennen und kamen jeweils als Klassensiegerinnen ins Ziel. Annette Ammann (D46) benötige mit Bestzeit in den Damenklassen 20.47 Minuten und Kerstin Drexler (D51) 21.53 Minuten.

Beim ersten Skitty-Cup, einer 5-teiligen Nachwuchsserie des Skibezirks Allgäu-Oberschwaben starteten 18 junge Sportler der TSG-Skiläuferzunft Leutkirch in Niederwangen in klassischer Technik. Mit fünf Klassensiegen war das Ergebnis sehr erfreulich. Über 1,2 Kilometer lief Jonas Reich (U9) die schnellste Zeit und gewann nach 6.45 Minuten. In der selben Klasse wurde Michl Mendler (7.47 Min.) 4. Rosa-Lina Schneider (U9, 8.14 Min.) kam auf den „Silberplatz“. 1,5 km hatten die Klassen U10 und U11 zu laufen. Alexander Heinz (8.46 Min.) und Daniel Heinz (9.19 Min.) landeten bei der Klasse U10 einen Doppelsieg. Die gleichaltrige Charlotte Urfer (9.27 Min.) wurde gute Dritte. Bei der U11 belegten Hygin Völkel (8.42 Min.), Simon Breitinger (8.51 Min.) und Maximilian Müller (10.53 Min.) die Plätze 3 bis 5. Über 3 km siegten Philipp Moosmayer (U13, 13.30 Min.), Moritz Moosmayer (U14, 12.18 Min.) und Freia Völkel (U14, 18.22 Min.). Zweite Plätze erkämpften Emilie Gozebina (U13, 15.05 Min.) und Alexandra Gozebina (U15, 13.50 Min.). Drei Runden à 1,5 km liefen Philine Urfer (U16, 25.01 Min.) als Dritte, Theophil Völkel (U18, 25.13 Min.) als Vierter und Renate Ammann (U18, 25.57 Min.) als ebenfalls Vierte.

Zurück