Willkommen bei der Skiläuferzunft Leutkirch !

Aktuelles, Bericht Nordisch · Roland Ammann

21.02.2017

Annette Ammann und Kerstin Drexler

Drei Deutsche Seniorinnen-Meistertitel und BaWü-Vizemeister für die Skiläuferzunft

Drei Deutsche Seniorinnen-Meistertitel, ein Baden-Württembergischer Vizemeistertitel samt Klassensieg, sowie sechs erste Plätze beim Skitty-Cup waren die stolze Bilanz bei den jüngsten Rennen der TSG-Skiläuferzunft-Langläufer.

Im Harz bei Clausthal-Zellerfeld fanden im Langlaufzentrum Sonnenberg die Deutschen Seniorenmeisterschaften statt. Samstags liefen die Damen in klassischer Technik über 12 Kilometer bei ausgezeichneten Schneebedingungen, aber sehr anspruchsvoller Strecke. Durch die bisherigen Ergebnisse zählten die beiden Leutkircherinnen Annette Ammann und Kerstin Drexler zu den Favoritinnen. Sofort nach dem Start schlugen sie ein sehr hohes Tempo an und setzten sich dann auch sehr bald von ihren Konkurrentinnen ab. Annette Ammann, Damen 46 und Kerstin Drexler, Damen 51 gewannen ihre Klassen jeweils klar nach 36.01 bzw. 37.18 Minuten. Am Sonntag ging es über die gleiche Distanz, aber noch schwererer Strecke in freier Technik. Die bekannt sehr gute Abfahrerin Annette Ammann bewältigte die sehr schnellen Abfahrten souverän und lies auch in den langen Anstiegen nichts anbrennen. Nach 37.17 Minuten lief sie mit Tagesbestzeit und über zwei Minuten Vorsprung als Siegerin und Deutsche Seniorenmeisterin Damen 46 ins Ziel. In ihrer Klasse wurden die vier schnellsten Zeiten aller Damen gelaufen. Kerstin Drexler verzichtete im Hinblick auf die Senioren-Weltmeisterschaften Anfang März auf einen Start.

Auf den Weltcup-Strecken in Schonach wurden zeitgleich die Baden-Württembergischen Meisterschaften ausgerichtet. Beide Rennen, der Sprint am Samstag und der Distanzlauf am Sonntag waren in klassischer Technik zu absolvieren. Beim Sprint über einen deutlich zu lang geratenen Kilometer, bei grundlos tiefem Firnschnee glänzte Philipp Moosmayer (U13) in der Klasse U12/U13 mit dem vierten Platz, knapp neben dem Podest. Die gleich alte Emilie Gozebina kam als 15. ins Ziel. Moritz Moosmayer (U14) erkämpfte sich als Zweitbester des jüngeren Jahrgangs in der Klasse U14/U15 den sehr guten sechsten Platz. Einen ebenfalls sehr beherzten Sprint lief Erich Gozebina (U18) in der Jugend, bestehend aus den Klassen U16 und U18 als überraschender Fünfter.

Auf deutlich festeren Spuren ging es nach dem Frost in der Nacht am Sonntag auf der sehr selektiven 2,5 Kilometer langen Weltcupstrecke um die Titel über die Distanz. In der U13 über eine Runde gelang Philipp Moosmayer (7.07 Min.) wiederum ein sehr guter Lauf als erneut Vierter, nur drei Sekunden hinter dem Bronzeplatz. Emilie Gozebina (U13)  benötigte als dreizehnte 8.45 Min. Ein ausgezeichnetes Rennen über fünf Kilometer absolvierte Moritz Moosmayer als Sieger der U14 nach 13.48 Minuten. In der Meisterschaftswertung, bei der auch die älteren U15-Jungs gewertet wurden, bedeutete diese Zeit den vierten Platz. Zehn Kilometer standen für Erich Gozebina auf dem Plan. Nach hervorragendem Lauf erkämpfte er sich, nur um 0,6 Sekunden geschlagen, mit der Zeit von 27.12 Minuten den zweiten Platz und die Baden-Württembergische Jugend-Vizemeisterschaft. Über die gleiche Distanz wurde Konstantin Gozebina bei den Herren 41 nach 28.06 Minuten sehr guter Zweiter.

Am Mittwoch zuvor fand in Isny der zweite von fünf Skitty-Cups auf bestens präparierter Loipe in klassischer Technik statt. Hier liefen über 1,5 km in der Klasse U9 Michl Mendler (8.09 Min.), Jonas Reich (8.20 Min.) und Julian Günthner (10.50 Min.) als Sieger, Zweiter und Siebter ins Ziel. Rosa-Lina Schneider benötigte als Zweite dieser Altersklasse 9.33 Minuten. Ein Doppelsieg gelang Daniel und Alexander Heinz in der U10 nach 7.33 bzw. 8.39 Minuten und Charlotte Urfer gelang bei den gleichaltrigen Mädchen nach 9.06 Minuten Rang vier. In der U11 kamen Simon Breitinger (7.49 Min.), Hygin Völkel (7.52 Min.) und Maximilian Müller (9.00 Min.) auf die Plätze vier bis sechs. Bereits drei Kilometer, gleich vier Runden liefen Philipp Moosmayer (U13, 11.46 Min.), Moritz Moosmayer (U14, 10.45 Min.) und Freia Völkel (U14, 15.03 Min.) als jeweilige Klassensieger. Emilie Gozebina (12.45 Min.) und Emma Hutter (12.51 Min.) wurden Zweite und Dritte in der U13, Lennard Hutter (11.41 Min.) Zweiter, Jacob Herz (17.54 Min.) Fünfter  in der U14 und Bernhard Stehr (16.27 Min.) Sechster in der U12. Die Jugendklassen liefen sechs Runden und hier gewann Philine Urfer (19.54 Min.) die Klasse U16 und Theophil Völkel (19.18 Min.) belegte in der U18 den dritten Platz. Für die Bambinis gab es einen Rahmenwettbewerb über 750 Meter, den Luis Mendler und Jakob Schneider im Mittelfeld als Siebter und Elfter beendeten.

Zurück