Willkommen bei der Skiläuferzunft Leutkirch !

Aktuelles, Bericht Alpin · Nicola Vohrer

07.03.2017

Marvin Lang siegt überlegen in seiner Klasse

Skiläuferzunft erfolgreicher Ausrichter der Bezirksmeisterschaften

Die Skiläuferzunft war am Wochenende erfolgreicher Ausrichter der alpinen Bezirksmeisterschaften in Riefensberg im Bregenzerwald. Mit dieser Veranstaltung hat die Skiläuferzunft Alpin gezeigt, dass sie gut organisiert ist und auch bei schwierigen Verhältnissen sehr gute Bedingungen schaffen kann. Dafür kam Lob aus allen Richtungen des Bezirks.

Mehrere Pokale durften die jungen Läufer mit nach Hause nehmen. Anna Vohrer holt einen Doppelsieg, Marvin Lang siegt ebenfalls.

Unter erschwerten Bedingungen haben am Samstag der Riesenslalom und die anschließende Mannschaftswertung im Riesenslalom stattgefunden. Der Lauf wurde von den älteren Schülern und Jugendlichen sowie allen Helfern einmal zu Fuß durchgetreten, damit Salz eingestreut werden konnte. Nach einer guten halben Stunde konnten die Läufer in einen perfekten harten Untergrund starten, der nahezu gleichwertige Bedingungen bis zum letzten Aktiven schaffte.

Ab der U10 kämpften sich die Alpinen durch die Tore. Maxima Jaax mit einem zweiten Platz, gefolgt von Leni Haser auf dem vierten Rang gelang dies hervorragend. Auch Tamina Irmen in der U12 erlangt so langsam ihre gute Form zurück und holte sich den zweiten Podestplatz. Einen unangefochtenen Sieg in der U14 sicherte sich Anna Vohrer. Bei den Buben U10 erfuhr sich Tim Schwägele einen vierten Rang. In der gut besetzten Klasse U12 ging Marvin Lang als unangefochtener Sieger hervor, seine Vereinskollegen Lukas Schwägele und Elias Gehrig erreichten die Plätze 15 und 17. Markus Lupfer und Luis Jaax sicherten sich in der U14 die Ränge sechs und sieben. In der Jugend männlich musste sich Hannes Vohrer mit dem neunten Platz zufrieden geben.

Am Nachmittag stand der Mannschaftswettbewerb an. 27 Mannschaften gingen an den Start. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Ayk Irmen war die erste Mannschaft mit Anna Vohrer, Marvin Lang, Hannes Vohrer und Lukas Schwägele etwas schwächer, schlug sich aber wacker und belegte den siebten Platz. Die zweite Mannschaft konnte mit Tamina Irmen, Luis Jaax, Markus Lupfer und Elias Gehrig den 17. Rang holen.

Tags darauf fand der Slalom statt. Zwei Läufe mussten gefahren werden. Hierbei kam es nach dem ersten Lauf der Buben zu einem bisher nicht da gewesenen Fall: Der erste Lauf wurde komplett wiederholt, weil eine Stange im Nachhinein neben ein Tor gesteckt wurde, damit die Kinder richtig fahren. Dies bewegte manche Eltern zum Protestieren und diesem Protest wurde statt gegeben! So waren viele verärgert, die einen guten ersten Lauf hinter sich gebracht haben.

Maxima Jaax holte sich in der U10 den dritten Podestplatz, dicht gefolgt von Leni Haser auf Platz vier. Tamina Irmen konnte mit einem guten Rennen erneut den zweiten Platz in der U12 für sich beanspruchen. Auch Anna Vohrer gelangen zwei sehr gute Läufe. Sie gewann uneinholbar die Klasse U14. Mit seiner guten Beweglichkeit und Kampfeswillen sicherte sich in der U10 Buben Tim Schwägele den dritten Platz. Nachdem Marvin Lang in der U12 nach dem ersten Lauf klar in Führung lag, schied er im zweiten Anlauf leider aus, sodass ihm ein erneuter Sieg verwehrt blieb. Lukas Schwägele und Elias Gehrig kamen auf Platz sieben und 13. Im stark besetzten Feld der Buben U14 erreichten Markus Lupfer und Luis Jaax die Plätze sechs und sieben. Hannes Vohrer fuhr in der Jugend auf den vierten Rang.

 

Zurück