Willkommen bei der Skiläuferzunft Leutkirch !

.

Aktuelles · Carmen Notz

11.11.2012

großer Besucheransturm bei der Skibörse 2012

Skibörse findet in der Festhalle äußerst großen Zuspruch - Hunderte stürmen um 14 Uhr das große Angebot gebrauchter Wintersportartikel

Die TSG-Skiläuferzunft hat die richtige Entscheidung getroffen, erstmals die Skibörse in der Festhalle anzubieten. Nicht nur morgens bei der Annahme zeichnete sich bereits eine rege Beteiligung ab, eine halbe Stunde vor Öffnung stand eine Menschentraube vor der Tür. Fachkundige Mitglieder der Skiläuferzunft aus den Bereichen Nordisch und Alpin hatten alle Hände voll zu tun, ebenso die zahlreichen Helfer beim Sortieren, an der Kasse und beim Auf- und Abbau.

 

Vor allem Familien schätzten das große Angebot und mit Kindern und Jugendlichen ging es auf die Suche nach dem passenden Wintersport-Equiment. Anne Roth aus Isny war zum ersten Mal auf der Börse in Leutkirch und fand auf Anhieb für beide Kinder eine Skatingausrüstung. Auch Daniel Hiemer aus Leutkirch war ganz glücklich mit einem Carver-Schnäppchen und Uli Oelhaf konnte für ihren Sohn Finn einen neuwertigen knallroten Schlittenbob ergattern. Stefan Ruckwied aus Beuren freute sich über die große Auswahl an Skischuh-Marken und die beiden Großväter Charly Berger aus Leutkirch und Erich Brenner aus Wuchzenhofen wurden fündig, um ihren Enkelkindern eine Erstausstattung mit Langlauf- oder Alpinski zu ergänzen.

 

Oft wurde das ganze Set gekauft: Skier, Stöcke und passende Schuhe im Langlauf-, wie auch im Alpinbereich. Im nordischen Angebot fanden sich eher Skier für den klassischen Bereich, aber inzwischen kommen immer mehr Skating-Ausrüstungen dazu. Auch Skihelme und Schlittschuhe waren sehr gefragt, während die Nachfrage bei Snowboards seit Jahren nachlässt, was sich auch an den nur 15 abgebenen Boards zeigt. Bei der Wintersportbekleidung war das Angebot zum Teil hochwertiger Jacken und Hosen groß, gekauft wurde wenig. Die beratenden Mitglieder wie auch die Käufer waren sehr angetan, dass man in der Festhalle überall noch genügend Platz hatte, um etwas anzuprobieren oder mit seinen ergatterten Schnäppchen noch überall gut durchkam.

 

Nach etwa 50 Minuten war der Hauptansturm durch und auf manchen Tischen nur noch Restgrößen vorhanden. Wer nicht das richtige finden konnte, für den war auch ein Angebot an Neuwaren beim Fachhändler Ski- und Sport-Dörner zu finden. Im Foyer gab es Kaffee und hausgemachten Kuchen von den Frauen des Sportvereins Herlazhofen.

 

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf unserer ersten Skibörse in der Festhalle. Es war gut überschaubar und die Leute schätzten das übersichtliche und vielfältige Angebot“, so Siegfried Gruber vom Organisationsteam und Vorsitzender Wolfgang Fimpel und die Zahlen sprechen für sich: 200 Personen gaben 1025 Artikel ab, davon 170 Alpinskier, 55 Langlaufskier und insgesamt 210 Schuhpaare. Davon wurden fast 600 verkauft. Der Erlös wird zwischen TSG-Skiläuferzunft und SV Herlazhofen aufgeteilt und kommt der Vereinsjugend zugute.   

 

 

 

Zurück