Willkommen bei der Skiläuferzunft Leutkirch !

.

Aktuelles · Carmen / Xaver Notz

30.09.2013

Bergwandern mit der Skiläuferzunft zur Schochenspitze

Bergwanderung im Tannheimer Tal bietet herrliche Weitsicht

Ideales Wanderwetter herrschte am Sontag, 22. September, als Wanderleiter Xaver Notz zur Bergwanderung der Skiläuferzunft eingeladen hatte. 31 Wanderer, darunter neun Langlauf-Kinder aus der Trainingsgruppe von Roland und Annette Ammann fanden sich zur gemeinsamen Anfahrt ins Tannheimer Tal, zur Bergbahn Neunerköpfle ein. Der „Aufstieg mit der Bahn“ war schnell gemeistert und bald konnte schon das tolle Panorama auf dem Gipfel genossen werden, wo angeblich das größte Gipfelbuch der Alpen zu finden ist. Die Kinder hatten Spaß mit Spiel- und Sportgeräten und dann ging es auf knapp 1900 Metern Höhe weiter auf dem aussichtsreichen Saalfelder Höhenweg in Richtung der Landsberger Hütte.

Als höchsten Punkt der alpinen Wanderung wurde nach etwa zwei Stunden die Schochenspitze mit 2.060 Metern Höhe erklommen, von wo der Blick bis in die Zentralalpen, zum Wetterstein mit der Zugspitze und natürlich in die nahen Allgäuer Alpen reichte. Besonders imposant zeigte sich der bereits verschneite Hochvogel, einer der höchsten Gipfel im Allgäu. Auf der Schochenspitze wurde Brotzeit gemacht, hoch über den drei tiefblauen Wassern von Lachen-, Traualp- und Vilsalpsee, die alle direkt unter dem Gipfel wie drei blaue Augen untereinander zu sehen sind. Da der Weg von der Landsberger Hütte ins Tal seit Juni durch einen Bergsturz verschüttet ist, führte der Weg der Skiläuferzunftswanderer zur Gappenfeldalpe, wo noch eine Kaffeepause eingelegt wurde. Von hier führte der Weg ins Tal in Richtung Vilsalpsee. Einige fuhren im Tal mit dem Bus zurück nach Tannheim, andere marschierten auch die letzten zwei Kilometer auf Schusters Rappen.

Ein schöner Bergtag mit einer gelungenen Wanderung kann im Jahresbericht der Skiläuferzunft verbucht werden. 

(unten Link zur Fotogalerie - Fotos: Xaver Notz)

 

Zurück