Willkommen bei der Skiläuferzunft Leutkirch !

.

Aktuelles, Bericht Nordisch · Carmen Notz (Bericht und Fotos)

14.11.2014

23 Langläufer des Bezirks Allgäu-Oberschwaben freuen sich aufs Training mit Neuschnee und Langlauf-Weltcup-Luft

Jubiläum bei der TSG-Skiläuferzunft Zum 25. Mal packt LL-Trainer Roland Amman die Busse für zwei Wochen Trainingslager in Beitostölen

23 Langläufer des Bezirks Allgäu-Oberschwaben freuen sich aufs Training mit Neuschnee und Langlauf-Weltcup-Luft

Leutkirch – Donnerstagnachmittag, 17 Uhr: Das Gepäck ist verstaut, zwei bis vier Paar Langlaufskier pro Person in der Dachbox, Lebensmittel für zwei Wochen und 23 hungrige Sportler in Kisten eingeräumt, Schuhe und Schulsachen noch irgendwo zwischendrin. Es ist jedes Jahr unglaublich, wie akkurat und perfekt Chefkoordinator, Trainer und Fahrer Roland „Roller“ Ammann alles rund um diese jährliche Ausfahrt organisiert. Und das schon zum 25. Mal! Ein tolles Jubiläum sagt man zu ihm, doch er schmunzelt nur, wie es seine ruhige und besonnene Art ist.

Unzählige Langlaufsportler aus Leutkirch und dem Bezirk hat er schon zu den Landesbesten, zu Europa- und Weltmeistertiteln gebracht, darunter auch seine Frau Annette, die meistens mit von der „Norwegen-Partie ist, ebenso auch früher die Töchter Heike und Renate. 23 Langläufer aus der Region Leutkirch-Wangen-Isny machen sich am 13. November auf die nächtliche Fahrt vom Allgäu nach Hamburg, nehmen bei einem Stopp in Fulda noch die einstige sechsmalige Deutsche Jugendmeisterin Sabrina Bühler als Langlauftrainerin und „Schulmeisterin“ mit, denn die Schüler dürfen trotz LL-Trainingslager nichts vom Schulstoff versäumen.

Weiter geht es mit der Fähre von Puttgarden nach Dänemark, über Kopenhagen mit der zweiten Fähre nach Helsingborg in Schweden und über Göteborg, Oslo nach Beitostölen in Norwegen, wo die sportlichen Allgäuer am 14. November zum 25. Mal ihr Quartier beziehen werden. Sie trainieren dann täglich auf weltmeisterlichen Stadion-Loipen in der LL-Hochburg, wo sie Kunstschnee, vermischt mit „Schnee von gestern, bzw. vom Frühjahr 2014“ aus dem Schneelager Beitostölen unter den schmalen Brettern haben werden. Natürlich wird in beiden Techniken, diagonal und Skating trainiert und im Quartier heißt es in den Trainingspausen: kochen, spülen und für die Schule pauken.

„Wir fahren aber auch auf einen 1300 Meter hohen Pass und haben dort oben echten Neuschnee zum Trainieren“, freut sich Teamchef Roland Ammann und berichtet von Wettervorhersagen mit weiteren Neuschneefällen. Beste Bedingungen für die beste Langlaufjugend aus dem Allgäu, die auch von Annette Ammann, Sabrina Bühler und Andreas Sonntag aus Vogt betreut werden. Die meisten der Jugendlichen zwischen 13 und 17 Jahren waren schon öfters mit dabei, für einige wird es das erste Trainingsabenteuer in Norwegen sein, inklusive Besuch der norwegischen Langlaufweltcup-Ausscheidungswettkämpfe im Stadion Beitostölen.

Ein Bericht über diese zwei Wochen im Norden ist bestellt.

 

Zurück