Willkommen bei der Skiläuferzunft Leutkirch !

.

Aktuelles · Carmen Notz

03.02.2015

Flutlichtloipe auf der Wilhelmshöhe (Foto: Carmen Notz)

Loipen auf der Wilhelmshöhe sind frisch gespurt und bis 21 Uhr beleuchtet Stadt Leutkirch hat eine neue Flutlichtanlage installiert

Leutkirch (cno) – Die Stadt Leutkirch hat viel in den Langlaufsport investiert. Vergangenen Winter wurde ein neues Loipenspurgerät angeschafft. Derzeit ist die Schneelage ausreichend und die Loipen auf der Wilhelmshöhe und Richtung Balterazhofen sind gespurt. Für diesen Winter wurde eine neue Flutlichtanlage installiert, die täglich von 18 bis 21 Uhr die Loipen auf der Wilhelmshöhe (Aufgang Repsweihersiedlung) ausleuchtet. 

Ein vierter Strahler wird noch zusätzlich installiert, sodass auch die Loipe entlang des Vogelhaldewegs beleuchtet ist. Gespurt wird immer eine Skating- und eine Diagonalspur parallel nebeneinander mit etwa 2,5 Kilometer Länge. Die Abfahrten sind moderat mit gut fahrbaren Kurven. Jakob Zorn und Gerd Heine von der TSG-Skiläuferzunft spuren diese Loipe ehrenamtlich, je nach Bedarf. Sie brauchen 1,5 bis zwei Stunden dazu.

„Wir sind der Stadt Leutkirch sehr dankbar, dass wir durch die Flutlichtanlage hier auch abends Trainingsmöglichkeiten für unsere Langläufer haben“, sagt Hubert Moosmayer, Vorsitzender der TSG-Skiläuferzunft. Er und das Nordische Team würden sich freuen, wenn am Sonntag, 8. Februar endlich mal wieder der SSV-Cup und die VR-Talentiade-Sichtung auf den Loipen der Wilhelmshöhe stattfinden könnten. Ausweichort ist Winterstetten.

Zurück