Herzlich Willkommen bei der Skiläuferzunft Leutkirch!

_____________________________________________________

Aktuelles, Bericht Nordisch · Roland Ammann / JK

27.01.2020

 Senioren-Olympiade-Siegerin Kerstin Drexler [ Foto - Gerd Heine]

Erfolgreiche Langläufer bei den Winter World Games und Skitty-Cup

Bei den Winter World Games, auch Senioren-Olympiade genannt, erkämpfte sich Kerstin Drexler in der Klasse W50 herausragende Erfolge. Herrliches Wetter und beste Bedingungen fanden die Teilnehmer in Seefeld bei Innsbruck vor.

Über die Kurzstrecke von 7,5 Kilometer (Freie Technik) erlief sich die für die TSG-Skiläuferzunft Leutkirch startende Rotenbacherin nach 21.34 Minuten mit nur 16,5 Sekunden Rückstand auf eine finnische Konkurrentin die Silbermedaille. Tags darauf in klassischer Technik dann die großartige Leistung mit dem Gewinn der Goldmedaille über 15 Kilometer. Dann folgte der Staffelwettkampf über vier mal vier Kilometer. Hier lief Kerstin Drexler mit Bestzeit die erste Runde und brachte die deutsche Staffel in Führung. Am Ende reichte es hinter Russland zur Silbermedaille. Am Schluss der lange Kanten über 30 Kilometer in freier Techenik. Auch hier zeigte sie eine ausgezeichnete Leistung und gewann nach 1:44.08 Stunden, nur 55 Sekunden hinter der Siegerin die Bronzemedaille.

Der Langlaufnachwuchs war beim dritten Skitty-Cup, diesmal vom SC Vogt in Isny, in freier Technik veranstaltet, am Start. Die erfolgreichsten Leutkircher waren die Jungs der Klasse U12 über drei Kilometer. Jonas Reich siegte knapp, als Dritter und Vierter folgten Julian Güntner und Michl Mendler. Einen weiteren Sieg, mit Tagesbestzeit über 4,5 Kilometer gelang Moritz Moosmayer (U18). Durch einige Stürze musste sich Philipp Moosmayer (U16) mit dem zweiten Platz begnügen. Auf dem dritten Platz landete Emilie Gozebina (U15). Vierte Plätze errangen Jakob Schneider (U8), Luzie Link (U9), Luis Mendler (U9) und Rosa-Lina Schneider(U12). Die weiteren Platzierungen waren Rang 10 für Johannes Gozebina (U10), die Ränge Sechs bis Acht durch Timo Bergler, Daniel Heinz und Toni Winterfeld in der U13, sowie die Plätze Fünf und Sechs durch Oliver Heinz und Simon Breitinger in der U14.

 

 

Zurück