Willkommen bei der Skiläuferzunft Leutkirch !

.

Aktuelles, Bericht Alpin · Werner Hepp

11.03.2014

Markus Lupfer kämpft mit der schweren Strecke

Bezirksmeisterschaft AO Riesenslalom am 8. März 2014 in Schattwald - 3 Podestplätze für Leutkircher

Tom Freudenmann, Anna und Hannes Vohrer fahren bei den Bezirksmeisterschaften in Schattwald im Tannheimer Tal auf´s Podest.

Mit schwierigen äußeren Bedingungen wie viel zu warme Temperaturen und Nassschnee hatten die alpinen Läufer am Wochenende zu kämpfen. Die TG Biberach setzte einen sehr drehenden Riesenslalom, in dem sich schon nach ein paar Läufern Rippen und Schläge bildeten, was es für die alpinen Rennläufer erschwerte, ohne Probleme ins Ziel zu kommen.

Bei den Mädchen in der U10 schaffte das Anna Vohrer mit dem Sprung auf den zweiten Podestplatz am besten. Tom Freudenmann bei den Buben derselben Klasse fuhr den Parcour ebenfalls mutig und sicherte sich den dritten Platz. Tamina und Ayk Irmen sowie Markus Lupfer fuhren den eingebauten Zieher falsch und wurden disqualifiziert, Samuel Ebenhoch stürzte ebenso wie Hannes Vohrer, bei dem die Bindung aufging. Raimund Haser, der bei den Herren an den Start ging, konnte sich über einen vierten Platz freuen und bei der Jugend rettete sich Lorenz Vohrer noch auf den neunten Rang.

Am Nachmittag stand dann der Mannschaftswettbewerb an. Gewertet wurden zwei männliche und ein weiblicher Läufer. Hier wäre für die Leutkircher locker ein Platz unter den ersten zehn drin gewesen. Die erste Mannschaft mit Hannes Vohrer, Raimund Haser und Nicola Vohrer landete nur noch auf dem 15. Platz, weil bei Nicola der Ski aufging und sie sich nur mit einem ins Ziel retten konnte. Tamina und Ayk Irmen sowie Anna Vohrer belegten mit der zweiten Mannschaft den 20. Platz.

Der Slalom am Sonntag musste zur Besichtigung einmal wegen des nassen Schnees durchlaufen werden. Durch das eingestreute Salz konnte der Veranstalter faire Bedingungen für die Läufer schaffen. In der U10 weiblich erkämpfte sich Anna Vohrer mit einer couragierten Fahrt einen dritten Podestplatz, gefolgt von  Tamina Irmen auf dem siebten Rang. Mit einem vierten Rang in der U10 männlich musste sich Tom Freudenmann zufrieden geben. Sein Teamkollege Markus Lupfer, der sehr gut unterwegs war, stürzte im Zielhang. Ayk Irmen konnte noch auf einen guten fünften Platz und Samuel Ebenhoch auf den dreizehnten vorfahren. Bei den Buben in der U14 schaffte Hannes Vohrer es nicht sein Konkurrent Luca Magg vom DAV Überlingen zu schlagen und musste sich mit dem zweiten Podestplatz zufrieden geben.


Zurück