Aktuelles TSG Leutkirch · Carmen Notz

06.12.2011

Beim Tag der TSG haben die jungen Sportler die Nase vorn

Der Nikolaus lobt und belohnt alle Akteure

 

Ein Sonntagnachmittag im Advent gehört traditionell den jungen Sportlern der Turn- und Sportgemeinde (TSG) Leutkirch. In der Sporthalle am Seelhausweg marschierten hinter dem TSG-Spielmannszug an die 200 buntgekleidete Akteure ein, die von der TSG-Vorsitzenden Andrea Kempter und Stellvertreter Gerd Heine begrüßt wurden. Verschiedene Abteilungen präsentierten Ausschnitte aus ihrem Trainingsprogramm, moderiert von den Trainern sowie vom neuen TSG-Jugendvorstandsteam mit Valentin Kegreiss, Max Krohmer, Julian Krumböck und Kevin Wagegg, die sich auch um die Organisation des Programms gekümmert hatten.

 

Den Anfang machte das Eltern-Kind-Turnen, wobei auch Opa und Enkel mit von der Partie waren. Hier werden erste leichte Übungen gemacht und die Balance an Kleingeräten trainiert. Bei der Gruppe „Kinder in Bewegung“ mit Sechs- bis Achtjährigen geht es um motorische Fähigkeiten sowie um Kraft und Schnelligkeit. Zirkeltraining, Ballspiele und Trampolin kommen in Einsatz. „Danach können sich die Kinder am besten für eine persönlich passende Sportart entscheiden“, so die Trainerinnen.

 

Radsport für alle möglichen Alters- und Leistungsstufen wird in der Skiläuferzunft angeboten. Die Jugend stellte ihr Hallentraining mit den Mountainbikes vor. Ein ideales Breitensportangebot präsentierten die Leichtathletik-Kinder, mit bis zu 60 Teilnehmern eine der stärksten TSG-Gruppen, neben der Turnabteilung. Hüpfen, Rennen, Slalomlaufen: ein buntes Bild der Bewegung war den Zuschauern geboten. Ein ähnliches Bild zeigte die Handballjugend der Buben und Mädchen in drei verschiedenen Hallenbereichen. Neben der Ball- und Spieltechnik soll hier auch das Mannschaftsgefühl gestärkt werden.

 

Rasend schnelle Ballwechsel zeigten einige Tischtennisspieler, rasend schnell ging auch der Geräteumbau dank vieler flinker Helfer immer vonstatten. Die junge Turnerschar schwärmte in der Halle aus und samtblaue Gymnastikanzüge schimmerten in flotten rhythmischen Bewegungen. Von sechs bis 14 Jahren können Mädchen hier jede Art von Gymnastik erlernen, vom Purzelbaum bis zum Handstandüberschlag. Beeindruckend war die Show der Älteren mit geschlagenen Rädern und Spagat.

 

Im Januar konnte das Bubenturnen dank vier neuer TSG-Trainer wieder aufgenommen werden und bot fast schon sensationelle Fortschritte. Flink wechselten die 15 Buben zwischen Reckstange, Barren und Trampolin und zeigten kein Lampenfieber. Gespannt waren alle auf den Schlussakzent mit den TSG-Jumpings, eine Gruppe, die seit Jahren für gerngesehene akrobatische Gymnastikshows sorgt. In ihren bunten Outfits und syncronen Bewegungen zeigten sie dem TSG-Nachwuchs, was man schaffen kann, wenn man dem Sport treu bleibt und auch bei schwierigeren Übungen nicht aufgibt.

 

Zahlreiche Zuschauer, darunter viele Angehörige, dankten mit Beifall für die Darbietungen.  Auch der Nikolaus mit seinem Knecht Rupprecht fand keine kritischen Worte und belohnte den TSG-Nachwuchs mit Süßigkeiten.

 

Die Bilder vom Tag der TSG am 04.12.2011 finden Sie in der Bildergalerie der Skiläuferzunft.


<< Zurück