Herren 2 mit gelungenem Heimdebüt

5arke Mannschaftsleistung führt zu klarem 33:22 Erfolg.

Am Ende klar und deutlich hat sich die Reserve der Leutkircher Herren im ersten Heimspiel nach der Corona-Pause gegen die „Hippos“, der HSG Langenargen/Tettnang 3 durchsetzen können. Vor allem in der zweiten Halbzeit funktionierte vieles, so dass die Jungs um Stefan Kronenwett und Andreas Brodbeck auch in dieser Höhe (33:22) verdient als Sieger vom Platz gingen.

Dabei startete die Partie zunächst genauso, wie auch das erste Saisonspiel in Bad Waldsee. Die TSG tat sich, personell zum Teil erheblich verändert, zunächst im Zusammenspiel wieder schwer. Die routinierten Gäste konnten dies zunächst zu einer 1:4 Führung ausnutzen. In der Folge waren es aber die Platzherren, die immer besser in die Partie kamen. Verstärkt durch Valentin Menge und Nico Lau, zwei Spielern, die letzte Saison noch das Trikot der ersten Mannschaft trugen, sowie Routinier Andreas „Mudi“ Muderer und Oldie Christoph Zettler, der ebenfalls ein starkes Comeback feierte, stand die Defensive immer besser. Und auch der Angriff rollte nun immer besser. Bereits Mitte der ersten Halbzeit wurden die Gäste ein ums andere Mal überlaufen und man kam zu einfachen Toren. So konnte die TSG den anfänglichen Rückstand bis zur Pause in eine 15:14 Führung umwandeln.

Die Vorgabe des Trainergespanns für die zweiten 30 Minuten war klar. Weiter so gut wie möglich aufs Gas drücken und den Gegner weiter müde machen. Und dies sollte an diesem Abend auch gelingen. Bereits knapp sechs Minuten nach Wiederanpfiff war der Vorsprung der TSG bereits auf 20:15 angewachsen. Langenargen verzettelte sich nun immer mehr in Einzelaktionen, die Abwehr der Hausherren ließ immer weniger zu. Zudem konnte Andreas Brodbeck im TSG-Gehäuse nun immer mehr Würfe der Gäste entschärfen. Spätestens acht Minuten vor dem Ende, als die HSG mit einem 7-Meter Wurf scheiterte und Leutkirchs Stefan Kronenwett im direkten Gegenzug zum 27:20 traf, war die Vorentscheidung gefallen. Die Gäste ergaben sich nun der offensichtlichen Niederlage und leisteten kaum noch Gegenwehr. So ergab sich für die Hausherren nochmal die Möglichkeit, munter durchzuwechseln, so dass auch jeder Spieler zu ausreichend Einsatzzeit kam. Eine alles in allem faire und vom Unparteiischen Manfred Jähn aus Vöhringen souverän geleitete Partie endete mit dem ersten Sieg der Leutkircher „Zweiten“.

Für die TSG waren am Ball: Andreas Brodbeck (Tor), Christoph Zettler (6 Tore), Stefan Kronenwett (5), Lukas Trieloff (1), Valentin Menge (6), Sebastian Herberg (3/1), Hannes Vohrer (4/2), Oliver Kanzian, Andreas Muderer (6/1), Nico Lau (2) und Jan Heilig.

Scroll to Top