• Beiträge
  • Herren 2 unterliegen knapp und können sich nicht für engagiertes Spiel belohnen

Herren 2 unterliegen knapp und können sich nicht für engagiertes Spiel belohnen

„Da wäre heute schon was drin gewesen“ hörte man in den Reihen der Leutkircher Reserve nach dem Abpfiff. Mit 28:29
unterlagen die Jungs um Andreas Brodbeck und Stefan Kronenwett denkbar knapp gegen die Gäste der TSG Ailingen 2.
Die ersten Minuten einer munteren Kreisliga-Partie hatten was vom vielzitierten „munteren Scheibenschießen“.
Fast jeder Angriff ein Treffer, so stand es nach knapp zehn gespielten Minuten bereits 6:6. Die Hausherren
bekamen wenig Zugriff auf ihre Gegenspieler, was die Verantwortlichen schließlich beim Stande von 9:11 zur
ersten Auszeit zwang. „Wir waren leider in der ersten Halbzeit hinten zu harmlos, das haben wir aber dann besser gemacht“ so
Stefan Kronenwett nach der Partie. Mit einem 15:18-Rückstand ging es in die Halbzeitpause.
Nach Wiederanpfiff folgte dann die stärkste Phase der Hausherren, Tor um Tor konnte man aufholen und beim 20:19
erstmals in Führung gehen. Die Gäste ließen dabei nun ihrerseits einige Chancen liegen, schafften es aber
dennoch, sich die Führung zurückzuholen. Es entwickelte sich eine überaus spannende zweite
Hälfte, eine Vorentscheidung wollte nicht fallen. Ailingen konnte gut eine Minute vor dem Abpfiff des souveränen
Unparteiischen zwar mit zwei Toren in Front gehen, ein schneller Gegenangriff wurde aber von Nico Lau
erfolgreich abgeschlossen, so dass die TSG auf 28:29 verkürzte. Die Gäste wollten nun mit ihrem letzten Angriff
den Sack zumachen, scheiterten aber an Andreas Brodbeck im Leutkircher Tor. 18 Sekunden verblieben den
Allgäuern noch für den Ausgleich und Stefan Kronenwett nahm die taktische letzte Auszeit. Ein letzter geplanter
Angriff sollte den Punktgewinn sichern, leider gelang es nicht mehr, das Spielgerät im Tor der Ailinger Reserve
unterzubringen, die letztlich den letzten Wurf blocken und sich so beide Zähler sichern konnten. Es bleibt die
Erkenntnis, dass man, wie dieses Mal gesehen, mit einer gut aufgestellten Truppe gegen jeden Gegner in der
Kreisliga mithalten kann und dass man sich an diesem Nachmittag eigentlich mindestens einen Punkt verdient
gehabt hätte. Für Leutkirch waren am Ball: Andreas Brodbeck (Tor),
Stefan Kronenwett (9/6), Benjamin Eisele, Paul Groseker (3), Sebastian Herberg (1), Hannes Vohrer (4), Oliver
Kanzian, Daniel Dentler (2), Nico Lau (4), Lukas Trieloff (1), Alexander Kurtz (3), Jan Heilig (1) und Daniel Singh.
Am kommenden Wochenende muss die Leutkircher Zweite wieder mal auswärts antreten. Am Sonntag ist man um
17:00 Uhr zu Gast beim aktuellen Spitzenteam der Liga, dem TSV Bad Saulgau 3. Hier hätte man auf jeden Fall
noch was gut zu machen, denn im Hinspiel vor eigenem Publikum zeigte man alles in allem die bisher schwächste Saisonleistung.

Bilder zum Spiel gegen Ailingen-Kluftern

Scroll to Top