Herren 2

Gute Moral, Spass am Sport und ein vielversprechender Blick in die Zukunft – so beschreibt sich die „Reserve“ in dieser Saison

 

Wenn man vor den letzten beiden Spielen, die Corona-bedingt immer noch ausstehen, die nackten Zahlen anschaut (bisher 12 absolvierte Spiele, ein Sieg bei 11 Niederlagen sowie insgesamt sage und schreibe 31 eingesetzte Spieler!!!), dann müsste man eigentlich von einer vollkommen misslungenen Saison für die zweite Herrenmannschaft reden. Das sehen die Verantwortlichen, Andreas Brodbeck, Stefan Kronenwett, Julian Doser und Tom Hepke, allerdings nicht ganz so krass. „Natürlich ist der sportliche Erfolg die meiste Zeit ausgeblieben, dennoch hatten wir auch unsere schönen und erfolgreichen Momente. Zudem war trotz aller Schwierigkeiten, mit denen wir zu kämpfen hatten, die Stimmung und Moral innerhalb der Mannschaft immer super“ betont Andreas Brodbeck. Mit nur einem Saisonsieg wird man am Ende die rote Laterne in der Kreisliga B behalten, auch wenn man die noch anstehenden Spiele zuhause gegen Langenargen 2 und in Hohenems gewinnen sollte. Der Blick richtet sich bereits seit dem Rückrundenbeginn nach vorne. Nachdem in der Vorrunde nur selten ein komplettes Training zusammenging und so auch die Spiele immer von einer mehr oder weniger „Zufallsaufstellung“ geprägt waren, wurde für die Rückrunde und die Zukunft in Absprache mit allen Verantwortlichen des Vereins folgende Vereinbarung getroffen: Das Training wird künftig wieder mit dem der ersten Mannschaft zusammengelegt, zudem wird ein Hauptfokus auf die Spieler aus der A-Jugend gelegt. Diese sollen so fortan die Möglichkeit bekommen, in den Aktiven-Bereich hineinzuwachsen und sich bei der Zweiten völlig ohne Druck ausprobieren zu können. Und so konnte man in den letzten Wochen bereits die ersten Drei hier erfolgreich miteinbauen, dies waren: Julian Scheich, Alex Kurtz und Benni Eisele. Herzlichen Dank an dieser Stelle Jungs!!! Weitere werden mit Sicherheit folgen.

 

Dieser Weg soll nun konsequent weiter gegangen werden, natürlich sind aber auch alle anderen, die bisher schon in unserer „Zweiten“ zum Einsatz kamen, weiterhin herzlich eingeladen zu Trainieren und zu Spielen. „Es ist immer noch eine zweite Mannschaft, in der die Dinge sicherlich etwas anders liegen, wie bei den Herren 1. Dennoch werden wir den nun eingschlagenen Weg so weitergehen, es ist definitiv das Richtige, dass im gesamten Aktivenbereich wieder enger zusammengearbeitet wird“ ergänzt Stefan Kronenwett, der selbst mit gutem Beispiel voran geht und zuletzt sogar ebenfalls das Trikot der ersten Mannnschaft überstreifte, als hier ein personeller Engpass herrschte.

 

Zwei Spiele hat die zweite Mannschaft jetzt noch vor der Brust, am kommenden Samstag, 09.04.22 sogar nochmals vor eigenem Publikum. Um 17:30 Uhr empfängt man die HSG Langenargen-Tettnang 2 in der Sporthalle beim Gymnasium. Die Jungs freuen sich sicherlich nochmals über lautstarke Unterstützung. Am 24.04.22 steigt dann das Saisonfinale beim HC Hohenems 2.

Scroll to Top