Männliche A-Jugend

Schlagartiger Wechsel der Führung

Am 19. März spielte die A-Jugend von Leutkirch gegen die A-Jugend aus Biberach in unserer Seelhaushalle. Es begann gut für die Leutkircher Jungs mit der Führung von zwei Toren in den ersten fünf Minuten. Die Freude war groß bei so einem gelungenen Start, gegen die starke Konkurrenz aus Biberach. Doch dann wechselte die Führung. Biberach holte stark auf und schon bei der Halbzeit war klar, dass ein Aufholen kaum möglich ist. Dies war den vielen Fehlern im Angriff zu schulden. Somit konnten sich die Gäste deutlich zur Halbzeit absetzen mit 5:19. Man wollte sich in der 2. Halbzeit besser verkaufen, als in der 1. Halbzeit und Fehler minimieren. Doch schnell wurde klar, dass den Jungs die Kraft ausging, um gegen die starke Abwehr der Gäste zu bestehen. Bis zum Schluss zeigte sich Leutkirch willensstark und konzentriert. Alle waren stark bemüht den Abstand noch zu verringern. Doch die vielen Ballverluste führten am Ende leider zur deutlichen Niederlage für Leutkirch mit dem Entstand von 9:46 für TG Biberach.

Es spielten: Daniel Schlein, Julian Maurer, Julian Scheich (2), Leander Schramm (1), Benjamin Eisele, Linus Brinkmann (2), Simon Burger (2), Markus Lupfer, Moritz Janusch (1), Ilia Solhjou, Kilian Däumling, Alexander Kurtz (1), Lukas Hösch

 

Männliche A-Jugend

„Wer kommt zum Spiel?“, „welche neuen Regeln gibt es?“, „kommt der Gegner überhaupt?“ und „wer spielt denn nächste Woche?“. Das waren die meistgestellten Fragen der Saison.

Dazu kam noch das der schmale Kader der A-Jugend, die durch die aktuelle B-Jugend verstärkt wurde, um eine spielfähige A-Jugend für die Rückrunde aufzustellen.

Für viele B-Jugendlichen war diese Aufgabe sehr groß, da sie gerade erst aus der C-Jugend gekommen sind. Allein die körperlichen Unterschiede haben die Jungs vor große Aufgaben gestellt.

Zusätzlich wurden schon die ersten A-Jugendlichen in die Herrenmannschaften integriert, im Training und in den Rundenspielen.

Insgesamt schwierige Voraussetzungen für die anstehende Rückrunde.

Die ersten Trainings waren voll besucht und motiviert gingen die Jungs die Sache an. Schwerpunkt im Training waren die Basics des Handballspiels und das Kennenlernen der Mannschaft untereinander. Zusätzlich zu den 2 normalen Trainings kam eine weitere Trainingseinheit dazu mit Schwerpunkt Muskelaufbau und Stabilität.

Im Laufe der Saison gab es vermehrt Ausfälle, hauptsächlich Corona bedingt, welche die Trainings natürlich nicht besser gemacht haben. So war es schwierig die Jungs aufeinander abzustimmen und ihnen die Spielabläufe flüssig beizubringen.

Auch die Gegner waren von ihrem Leistungsstand völlig unterschiedlich. Es gab frustrierende Spiele, in denen es für uns nichts zu holen gab und auch Spiele, in denen die Mannschaft mitspielen konnte und sich Punkte sicherte. Die Moral haben die Jungs selten verloren. Auch in aussichtslosen Spielen haben sie bis zum Ende versucht Bälle zu erobern und nicht aufgesteckt.

Auch für die kommende Saison gehen wir davon aus eine A-Jugend und keine B-Jugend in die Runde zu schicken. Deswegen war früh in der Saison klar, dass wir unser Augenmerk darauf legen, allen Spielanteile zu geben und das Ergebnis war zweitrangig.

Auf eine ruhigere neue Saison hoffen wir und sind gespannt wieviel die Jungs aus der vergangenen Saison mitnehmen konnten. Das wird sich nach einer kurzen Sommerpause zeigen, denn dann startet schon bald die Vorbereitung in die neue Saison.

Scroll to Top