• Beiträge
  • TSG-Handballerinnen schenken Zeit am Schenktag

TSG-Handballerinnen schenken Zeit am Schenktag

Schon zum fünften Mal halfen Handballerinnen unserer TSG Leutkirch beim Leutkircher Schenktag.
Es ist schon eine liebgewonnene Tradition, dass einige Handballerinnen bei dem Schenktag des Kinder- und Familienzentrums St. Vincenz helfen. Natürlich gibt es auch weitere Helfer und Helferinnen, ohne die dieser Tag nicht möglich wäre.

„So langsam entwickelt sich aus allen Engagierten ein eingespieltes Team.“, erzählt Familienzentrumsleitung Petra Wiedemann. „Alle kennen den Ablauf und sind inzwischen sehr routiniert darin, was zu tun ist.“
Dieses Jahr gab es im Verhältnis zu sonst, recht wenig Spenden. So das Bauchgefühl aller. Aber es soll jeder schließlich nur das geben, was er auch geben kann. Umso gravierender zeichnete sich der Bedarf an „Geschenken“ ab. Als das Team um Petra Wiedemann um 11.00 Uhr die Türen für die Besucher öffnete, welche etwas mitnehmen wollten, waren fast alle Tische bereits um 11.20 Uhr leer. „So etwas gab es beim Leutkircher Schenktag noch nie.“, berichtet Wiedemann. Doch so soll es schließlich auch sein. Die am Ende noch übrig gebliebenen Sachen wurden wie jedes Jahr nach Rumänien gespendet. Josef Rauch sammelt dort für bedürftige Familien.

Scroll to Top