• Beiträge
  • Leutkircher Spendenlauf – WIR LAUFEN FÜR DIE UKRAINE

Leutkircher Spendenlauf – WIR LAUFEN FÜR DIE UKRAINE

Bild (Gerd Heine): Start 4 km Lauf: Vordere Reihe (von links): Lucie Jahn (#7); Luzie Link (#8); Rosa-Lina Schneider (#2); Alexander Heinz (#111); Michl Mendler (#102): Daniel Heinz (#108)

Unter dem Motto laufend gutes Tun liefen fast 100 Teilnehmer am Samstagnachmittag beim Leutkircher Spendenlauf – WIR LAUFEN FÜR DIE UKRAINE –durch die historische Leutkircher Innenstadt. Der von der Skiläuferzunft organisierte Spendenlauf verlief, dank der tatkräftigen Helfern der Skiläuferzunft und dem DRK reibungslos. So konnten die zahlreich erschienenen Zuschauer eine bestens organisierte und spannende Veranstaltung verfolgen.

Neben der sportlichen Herausforderung standen der caritative Gedanke und der Spaß am Laufen im Vordergrund. Das Startgeld wurde als freiwillige Spende erhoben. So wurden 1111 € als Spendengelder gesammelt und der Leutkircher Ukrainehilfe zur Verfügung gestellt. Nach kurzen Willkommensworten von Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle starteten die Schülerinnen und Schüler bis Jahrgang 2007 auf die 800 m Runde. Sabrina Bühler vom SV Aichstetten konnte den Schülerlauf als Gesamtsiegerin nach 3:18 Minuten klar für sich entscheiden. Bei den Schülern siegte Luis Mendler von der TSG Skiläuferzunft mit 3:28 Minuten knapp vor Marco Fleck der nur 2 Sekunden dahinter das Ziel mit einer Zeit von 3:30 Minuten überquerte. Nach einer kurzen Pause machten sich die Jugendlichen und Erwachsenen auf den 800 m Rundkurs, der fünfmal durchlaufen werden musste. Sieger auf der 4 km Strecke wurde Daniel Höge vom Partnerschaftsverein Leutkirch mit einer Zeit von 15:07 Minuten gefolgt von Markus Seeberger vom TV Memmingen in 15:19 Minuten und Moritz Haaser von der TSG Skiläuferzunft in 15:30 Minuten. Bei den Damen gewann Lucie Jahn in 18:03 Minuten. Ein spannendes Rennen um Platz zwei lieferten sich Rosa-Lina Schneider und Luzie Link beide von der TSG Skiläuferzunft. Rosa-Lina konnte sich am Ende mit 18:42 Minuten knapp vor Luzie mit 18:43 Minuten durchsetzen und sich den zweiten Platz sichern. Die Siegerehrung fand direkt nach der Veranstaltung unter den Rathausarkaden statt. Dort erhielten die ersten drei jeder Klasse Medaillen. Die durchs Laufen oder Anfeuern verlorenen Kalorien konnten mit dem, im Café Ukraine angebotenen, Kuchen wieder aufgefüllt.

Bericht von Siegfried Schneider (Vorstand Skiläuferzunft)

Vielen Dank an unsere Sponsoren!

Bildergalerie

Fotos von Gerd Heine

Scroll to Top