• Beiträge
  • Einstand in die Rennsaison auf der Straße beim Pfänder Rennen 2021 für TSG Radsport

Einstand in die Rennsaison auf der Straße beim Pfänder Rennen 2021 für TSG Radsport

Am 24.06 starteten die Rennfahrerinnen und Rennfahrer der TSG Leutkirch erstmals in dieser Saison bei einem Wettkampf. Das Bergzeitfahren am Pfänder mit 6 Km und 590 HM, bot optimale Möglichkeiten für eine Standortbestimmung für die weitere Saison.

Beim Rennen nahmen 300 Sportlerinnen und Sportler teil, darunter einige der besten Bergspezialisten aus Deutschland und Österreich wie z.B. der Sieger des Ötztaler Radmarathons Matthias Nothegger, MTB Profi Markus Kaufmann oder Nachwuchstalent Emil Herzog aus dem Nachwuchsteam der Profimannschaft Bora-Hansgrohe. Von der TSG machte sich Matthias Herrmann Hoffnungen auf eine Spitzenplatzierung, nachdem er im vergangenen Jahr bereits den dritten Platz belegt hatte.

Angefeuert von einigen Unterstützern und Fans aus Leutkirch erreichte Hermann 21:08 min und konnte seine Zeit aus dem Vorjahr unterbieten. Leider verpasste er damit jedoch den erhofften Podiumsplatz als siebter und wurde bester Leutkircher.

Knapp dahinter folgten Hermanns Teamkollegen mit starken Platzierungen im Vorderfeld:

Thomas Hölzler (22:33; Platz 14), Valentin Kegreiss (22:41; Platz 16), Adrian Schmidberger (23:11; Platz 24), Max Engel (23:42; Platz 30), Theophil Völkel (25:34; Platz 57).

Den Sieg sicherte sich Matthias Nothegger mit einer Zeit von 19:58 Minuten vor Markus Kaufmann.

In der Wertung der weiblichen Jugend, erreichte Lea Waldhoff vom Team Talent Cycling Platz 3, vor Antonia Hoffman als jüngste Teilnehmerin.

In der männlichen Nachwuchswertung fuhr der Langläufer Phillip Moosmayer von der TSG gegen die Spezialisten auf einen beachtlichen 8. Rang in einer Zeit von 24:55 Minuten. Jakob Frech sammelte erste Rennerfahrungen und erreichte Rang 24 in der Nachwuchswertung.

Hier geht’s zu den Bildern!

Scroll to Top