Rennen Wuchzenhofen

Preis der Volksbank Allgäu Oberschwaben 04.09.2021

In Wuchzenhofen richtete am 4. September die Radabteilung der TSG bei bestem Rennwetter die Rennen um den Preis der Volksbank Allgäu Oberschwaben eG und dem BAWÜ Schüler Cup aus. Die übersichtliche Rennstrecke mit 3 KM Rundenlänge, einige scharfe Kurven und einen Anstieg über 20 HM versprach spannende Rennen. Los ging es mit dem Rennen der Amateur- und Jedermann Fahrer über 17 Runden. Mit am Start vier Rennfahrer von der TSG. Der Leutkircher Max Engel dominierte das Renngeschehen mit und zeigte sich ständig an der Spitze. Leider wurde er vor der letzten Kurve eingeklemmt, konnte den Sprint nicht treten und wurde sechster. Adrian Schmidberger schied mit Defekt aus. Sieger wurde Marius Jessenberger aus Hanau. Besser lief es beim Jedermann Rennen wo Daniel Kloos zweiter und Max Krohmer siebter wurden. Zwischen 5 und 10 Runden fuhren anschließend die Schülerklassen der U11 bis U15 in den Rennen die zum BaWü Schüler Cup gewertet werden. Bei den U15 Rennfahrer*innen siegten Linus Schmid vom KJC Ravensburg im Trikot des Serienführenden als Ausreißer und Antonia Hoffmann von der TSG im Zielsprint. Die radbegeisterten Kinder im Einsteigerrennen ohne Lizenz fuhren eine Runde. Hier wurde separat zwischen Rennrad und Mountainbike gewertet. Danach startete wieder ein starkes Feld der männlichen Jugend U17 und der Frauen Elite. Bei der männlichen Jugend siegte Ferdinand Hübner vom KJC Ravensburg. Die Siegerin der Elite Frauen, Friederike Stern vom RV Elxleben fuhr das ganze Rennen im Feld der U17 Männern mit. Im nachfolgenden Frauenfeld fuhr Anna Freundling von der TSG Leutkirch ihr erstes Rennen. Sie kam nach Tanja Edelmann aus Leutkirch, die für RSC Kempten startet auf Platz sechs ins Ziel.

Zum Hauptrennen der Elite- Klasse um den „Preis der Volksbank Allgäu Oberschwaben eG“ über 81 KM haben zahlreiche Teams aus ganz Deutschland gemeldet. Von den Leutkircher Elitefahrern waren Valentin Kegreiß am Start der in dem starken Feld Elfter wurde. Nach drei Runden wagte einer der Favoriten, Jonas Schmeiser aus Kempten im Trikot des deutschen Kriteriumsmeisters mit Leon Echtermann vom RSV Passau den ersten Ausreißversuch der nach wenigen Runden wieder scheiterte. Danach war es ein offenes Rennen mit immer wechselnder Führung im Hauptfeld. Nach einem behobenen Defekt am Rad des Vorjahressiegers Silias Motzkus aus Wangen taktierte sein Team Erdgas Schwaben so geschickt, dass er wieder ins Feld und nach vorne kam. Zum ersten Mal auf der Bergschmiede konnten sich vor dem Ende keine Fahrer absetzen und das Rennen wurde beim Zielsprint entschieden. Hier hatte das Kraftpaket Motzkus knapp das Rad vorne und gewann vor Florian Tenbruck vom Bundesligateam Belle Stahlbau und Adrian Zuger von Equipe Stuttgart Vaihingen. H. Oligmüller von der Volksbank Allgäu Oberschwaben eG hielt ein Grußwort und ehrte die Sieger. Der Renntag war wieder eine gelungene Veranstaltung; die Radsportabteilung dankt besonders den zahlreichen Sponsoren und Preisspender.

Preis der Volksbank allgäu Oberschwaben 04.09.2021

Programmheft

Ergebnislisten

Bilder von Gerd Heine, Günter Schüle und Werner Hepp

Preis der Volksbank allgäu Oberschwaben 05.09.2020

Programmheft
Ergebnisliste
Bilder von Gerd Heine und Walter Hepp

Preis der Volksbank allgäu Oberschwaben 07.09.2019

Scroll to Top