Maxima Jaax in der Weltspitze

Am letzten Maiwochende fand in Winterberg das größte Bikefestival Europas statt. Über 500 Teilnehmer aus 27 Nationen, darunter einige Weltcupfahrer, waren hierzu ins Nordrheinwestfälische Sauerland gereist, ebenso sechs Nachwuchsathleten der TSG1847 Leutkirch.

Für diese jungen Sportler waren neben dem Zusammentreffen mit den zahlreich vertretenen Prominenten der Bike-Szene, die Rennen zum IXS-Downhillcup und für die jüngeren der Roockies-Cup, die Höhepunkte des ereignisreichen Wochenendes.

Entgegen den Wetterprognosen konnten alle Rennen auf den sehr anspruchsvollen Strecken im Trockenen ausgetragen werden. Die Trainingsläufe, welche die junge Leutkircherin Maxima Jaax gemeinsam mit der Siegerin des letzten Weltcups, Nina Hoffmann, bestreiten durfte, verliefen für die jungen Nachwuchsfahrern recht vielversprechend.

Die sehr fordernde Downhillstrecke kam den gut vorbereiteten Sportlern der TSG voll entgegen. Bereits in dem für die Startreihenfolge wichtigen Seedingrun am Samstag konnte die erst 14jährige Maxima ihr Ausnahmetalent erneut unter Beweis stellen und fuhr die schnellste Zeit ihrer Gruppe Open Women. Luis Jaax kam mit der Strecke ebenfalls sehr gut zurecht und landete auf Startplatz sechs. Maximilian Krauss musste sich nach einem glimpflich verlaufenen Sturz mit einem hinteren Startplatz zufrieden geben.

Am Sonntag ging es nach dem sehr früh angesetzten Warmup endlich zur Sache. Maxima konnte ihre gute Zeit des Vortages nochmals steigern und verwies damit die von weit her angereisten, überwiegend erwachsenen Starterinnen ihrer Gruppe auf die weiteren Ränge. Bemerkenswert hierbei ist, daß die junge Leutkircherin mit ihrem vor zahlreichen, begeisterten Zuschauern gezeigten Run, in der Proklasse, welche von der Weltcupfahrerin Hanna Tracy aus Australien, gewonnen wurde, auf dem achten Platz gelandet wäre. Ebenfalls mit einem fulminanten Lauf erkämpfte sich Luis Jaax in der wie immer international besetzten Klasse der Pro U19er auf dem hervorragenden fünften Rang. Mit dem 24. Platz blieb Maximilian Krauss, der aktuell seine Abiturprüfungen ablegt und mit einem Trainingsrückstand zu kämpfen hat, hinter seinen Möglichkeiten zurück.

Christi Himmelfahrt stand ganz im Zeichen des europäischen Mountainbike Nachwuchses mit dem Rookies DownhillCup. Hier waren die drei talentierten Leutkircher Nachwuchsfahrer Theo und Paul Schallmaier sowie Paul Miller am Start.  Theo Schallmaier fuhr im Seeding Run, in der mit 44 Fahrern besetzten Klasse U15 den hervorragenden 14. Plan heraus. Im Finallauf hatte er dann mit kleineren Fehlern zu kämpfen, die ihm am Ende einiges an Zeit kosteten aber letztendlich den soliden 24. Platz bescherten. Sein jüngerer Bruder Paul fuhr sein erstes Rookie Cup Rennen und traf auf den in der U13 aus den sozialen Medien in der Szene bereits extrem bekannten Harry Schofield aus England im Starterfeld. Paul fuhr im Seedingrun einen soliden 21. Platz als jüngerer des Doppel-Jahrgangs in der mit 46 Startern stärksten Klasse, heraus. Im Finallauf konnte er sich mit einer tollen Fahrt auf den 20. Platz verbessern. Paul Miller gab sein Debut in der Lizenzklasse der Junioren U17. Hier erreichte er mit seiner starken Fahrt im Seedingrun den großartigen 4. Platz und war damit der Beste der jüngeren Fahrer in diesem Feld. Im Hauptrennen raste er dann auf den tollen fünften Rang.

Scroll to Top