• Beiträge
  • Spannende Rennen „Rund um die Bergschmiede“

Spannende Rennen „Rund um die Bergschmiede“

Jonas Schmeiser RSC Kempten gewinnt Elite Rennen, Max Engel TSG Leutkirch die Amateurklasse. 

In Wuchzenhofen richtete letzten Samstag die Radabteilung der TSG die Rennen um den „Preis der Volksbank Allgäu Oberschwaben eG“ den „Radcenter Heiss Cup“ und den „BAWÜ Schüler Cup“ aus. Die übersichtliche Rennstrecke mit 3 KM Rundenlänge, einige scharfe Kurven und einen Anstieg über 20 HM versprach spannende Rennen. Pech hatten die Veranstalter mit dem Wetter, das den halben Tag regnerisch und stürmisch war. Los ging es mit dem Rennen der Amateur- und Junioren U19 Fahrer über 20 Runden. Der Leutkircher Max Engel dominierte das Renngeschehen mit, zeigte sich ständig an der Spitze und konnte den Zielsprint gewinnen. Die U19 klasse gewann Richard Kimmich vom RSC Biberach. Zwischen 5 und 10 Runden fuhren anschließend die Schülerklassen der U11 bis U15 in den Rennen die zum BaWü Schüler Cup gewertet wurden. Die U11 Klasse gewannen Willi Kreuchauf vom RSV Sonthofen und Nele Büngener vom RSV Seerose Friedrichshafen. Die U13 männlich ging an Oskar Clauß vom RSV Öschelbronn. Die Mädchen der U13 und U15 starteten gemeinsam in einem Rennen, die U13 gewann Luisa Dolezal von RSV Seerose Friedrichshafen, die U15 Selina Witzig vom VC Diessenhofen. Ein starkes Feld der U15 männlich ging bei strömendem Regen auf die 10 Runden; Friedrich Heß von Radsport Rhein-Neckar gewann diese Klasse. Das Rennen der offenen Klasse (Jedermann) gewann nach einer risikoreichen letzten Kurve glücklich Emil Stasch vom RSC Kempten. Das gemeinsam gestartete Rennen der U17 Jugendlichen entschied Fritz Stihler vom Radsport Rhein- Neckar für sich.

Zum Hauptrennen der Elite- Klasse um den „Preis der Volksbank Allgäu Oberschwaben eG“ über 81 KM haben zahlreiche Teams aus ganz Deutschland gemeldet. Von den Leutkircher Elitefahrern waren verletzungsbedingt nur Adrian Schmidberger am Start der 28. wurde.

Bis zum letzten Rennviertel war das Feld zusammen, einzelne Ausreißer wurden wieder eingeholt. Dann setzten sich fünf Fahrer ab, dabei Jonas Schmeiser und Michael Wasserab vom RSC Kempten und Levi Meßmer von der Rad-Union Wangen; die restlichen Kemptener kontrollierten und bremsten das Feld. Die Kraftanstrengung von Levi Meßmer alleine wurde nicht belohnt, die beiden Kemptener harmonierten gut zusammen. In der vorletzten Runde setzte sich der Favorit und deutsche Kriteriumsmeister Jonas Schmeiser ab und gewann soverän. Den Sprint um die weiteren Podestplätze sicherte sich Michael Wasserab vor Levi Meßmer. Der Renntag war wieder eine gelungene Veranstaltung; die Radsportabteilung dankt besonders den zahlreichen Sponsoren und Preisspender

Scroll to Top